Borga

Search

  • Unser Weg von einem kleinen Hof zu einem internationalen Unternehmen | BORGA

Vom Borga-Hof hinaus in die Welt

Grenzen sprengen und in Frage stellen – das ist schon seit unseren Anfängen im Jahr 1973 unser Motto und hat uns als Menschen und Auftragnehmer geformt. Aus dem Betrieb auf dem Borga-Hof in Westschweden ist inzwischen ein internationales Unternehmen mit großen Ambitionen geworden.

Dabei ist für Borga die Zukunft immer interessanter als die Vergangenheit, denn ohne unsere Neugier und den steten Blick nach vorn wäre das Unternehmen schon lange Geschichte. Diese Einstellung hat uns von Beginn an charakterisiert und auf dem Weg von der ländlichen Region, aus der wir stammen, zu unserer heutigen Arbeitsweise weltweit begleitet. Wir sind immer unseren eigenen Weg gegangen und haben die traditionellen Herangehensweisen hinterfragt. Kurz: Borga hat sich gleich von Beginn an als Pionier gezeigt, den man ernst nehmen sollte.

Die Zukunft stets im Blick

Im Laufe der Jahre haben wir Grenzen im Bausektor gesprengt, sowohl in unserem Denken als auch auf der Landkarte. Wir hatten Produktionswerke in Kalifornien und haben schon früh die Fertigung und den Vertrieb in Mittel- und Osteuropa organisiert. Was zu dieser Zeit im Bausektor noch ungewöhnlich war, ist inzwischen gängige Praxis. Heute besitzen wir die modernste automatisierte Schweißanlage für Tragkonstruktionen in ganz Europa. Wir haben eine Reihe innovativer Lösungen geschaffen, von denen unsere Kunden profitieren.

Borgas Meilensteine

  • 1973 Das Unternehmen wird auf dem Borga-Hof in Edsvära, Schweden, gegründet
  • 1979 Das Bauunternehmen nimmt seine Arbeit in Schweden auf
  • 1987 Produktion von Befestigungen in Schweden
  • 1993 Ansiedlung in Polen
  • 2003 Neue Hauptverwaltung mit Produktion in Skara, Schweden
  • 2009 Produktion von Stahlrahmen und Leichtträgern in Polen
  • 2014 Übernahme des Generalunternehmers Bygglant in Schweden
  • 2014 Die Produktion wird nach europäischem Standard zertifiziert